Versicherungsmakler Berufsunfähigkeitsversicherung

Wir beraten Sie auch gern telefonisch:

03 50 53 - 3 26 88

Arbeitsunfähigkeitsversicherung Tipps und Leistungen

Arbeitsunfähigkeitsversicherung

  • Die Arbeitsunfähigkeitsversicherung wird oft mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung gleichgestellt oder verwechselt.
  • Arbeitsunfähigkeit können Sie jedoch auch als Zusatzbaustein in eine Berufsunfähigkeitsversicherung einschließen.

 

In diesem Video finden Sie dazu eine genaue Erklärung.



Arbeitsunfähigkeits­versicherung

  • Die Arbeitsunfähigkeits­versicherung zahlt Ihnen eine mtl. Rente, wenn Sie in Ihrem Beruf nicht mehr arbeiten können.
  • Daher wird sie auch als Berufsunfähigkeitsversicherung  bezeichnet. Es sind 2 verschiedene Begriffe, die aber die gleiche Versicherung meinen.
  • Der Begriff Arbeitsunfähigkeits­versicherung kommt daher, weil im Falle einer Arbeitsunfähigkeit ab einem bestimmten Zeitraum (meist 6 Monate) eine monatliche Rente an den Versicherten gezahlt wird. Ihr zuletzt ausgeübter Beruf gilt bei einer guten Versicherung bei der Zahlung der Rente als Kriterium. 

 


Video Berufsunfähigkeit einfach erklärt

 In diesem Video erfahren Sie:

  • Was Sie vom Staat (Gesetzliche Rentenversicherung) erwarten können, wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten können.
  • Welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen, damit Sie die Erwerbsminderungsrente vom Staat überhaupt bekommen.
  • Der Unterschied der staatlichen Erwerbsminderungsrente zur privaten Berufsunfähigkeitsversicherung.
  • Warum Sie ältere Berufsunfähigkeitsversicherungen überprüfen lassen sollten.


Arbeitsunfähigkeits­versicherung als Zusatzbaustein

  •  Einige Versicherer bieten inzwischen Berufsunfähigkeitsversicherungen mit einem Zusatzbaustein Arbeitsunfähigkeitsversicherung an.
  • Die Versicherung leistet dann auch, wenn der Versicherte 6 Monate ununterbrochen krank gewesen ist.
  • Auch dann, wenn er nicht zu 50% berufsunfähig ist.
  • Bei einem Test der Leistungen bei Versicherungen mit Einschluß der Arbeitsunfähigkeitsversicherung zeigte sich, dass auch hier ein Vergleich lohnt.
  • Im folgenden Abschnitt folgt ein konkretes Beispiel für eine Arbeitsunfähigkeitsversicherung.

 

 Beispiel Arbeitsunfähigkeit 

  • Jemand wird wegen einer Knieverletzung vorerst 3 Monate krankgeschrieben.
  • Da nach den 3 Monaten noch mal eine kleine OP gemacht werden muss, erfolgt eine weitere 4 monatige Krankschreibung. 
  • Da jetzt eine 7 monatige Arbeitsunfähigkeit besteht, bekommt er jetzt rückwirkend die monatlich vereinbarte Rente von z.B. mtl. 1.000,-€, also insgesamt 7.000,-€.
  • Bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung ohne den Zusatzbaustein Arbeitsunfähigkeitsversicherung bekäme derjenige möglicherweise gar keine Leistungen, da durch die Knieverletzung nicht zwangsläufig der 50%ige Berufsunfähigkeitsgrad erreicht ist.
  • Eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit dem Zusatzbaustein Arbeitsunfähigkeitsversicherung erhöht somit Ihre Chance eine Leistung zu erhalten. Auch wenn Sie nicht berufsunfähig sind.

 

Auf was kommt es bei einer Arbeitsunfähigkeits­versicherung an?

Ein Vergleich der Zusatzbausteine unterschiedlicher Arbeitsunfähigkeits­versicherungen  zeigte Unterschiede in mehreren Bereichen der Leistungen.

Auf diese Leistungen sollten Sie bei einem Vergleich der Arbeitsunfähigkeitsversicherung besonders achten. Unser Test ergab folgende Leistungsunterschiede.

Maximale Dauer der Leistung Die meisten Arbeitsunfähigkeits­versicherungen begrenzen auf 18-24 Monate während der gesamten Vertragsdauer, unbefristet ist die Ausnahme.
Gibt es Vorgaben, wer die Arbeitsunfähigkeit ausstellen darf? Teils keine Vorgaben, teils wird von einem Facharzt der entsprechenden Fachrichtung eine Bestätigung gefordert.
Für welche Zielgruppen ist die Arbeitsunfähigkeits­versicherung möglich? Teilweise unklare Formulierungen, bei manchen Versicherungen evtl. nur für Arbeitnehmer und Azubis.

Sind Arbeitsversuche erlaubt?
(Hamburger Modell)

Ca. 50% der Arbeitsunfähigkeits­versicherungen gestatten es.

 

Wir gehen davon aus, dass in Zukunft noch mehr Versicherungen den Zusatzbaustein Arbeitsunfähigkeitsversicherung anbieten werden. Schon allein aus Wettbewerbsgründen.

Daher soll obige Tabelle für Sie hauptsächlich als Anregung dienen, auf die Leistungsunterschiede der Arbeitsunfähigkeitsversicherung im Rahmen eines Vergleiches besonders zu achten.

  

Arbeitsunfähigkeits­versicherung und die Gesundheitsfragen 

  • Eine besonders wichtige Rolle bei einer Arbeitsunfähigkeitsversicherung spielen die Gesundheitsfragen. Die Versicherungen fragen fast alle nach evt. Vorerkrankungen in den letzten 5-10 Jahren. Falls bei Ihnen in diesem Zeitraum Vorerkrankungen waren, kann das zu Problemen bei der Antragstellung führen.
  • Besonders bei den stationären Gesundheitsfragen lohnt ein genauer Vergleich der Versicherungen. Einige Gesellschaften fragen 10 Jahre zurück, andere wiederum nur 5 Jahre.
  • In diesem Video erfahren Sie am Beispiel einer Berufsunfähigkeitsversicherung, wie Sie bei vorhandenen Vorerkrankungen im Vorfeld die Probleme bei einer Antragstellung vermeiden können.
  • Achten Sie bitte auch in Ihrem eigenen Interesse darauf, dass ein Vermittler vorher mit Ihnen über Ihren Gesundheitszustand spricht, bevor er Ihnen ein Angebot für eine Arbeitsunfähigkeitsversicherung macht.
  • Das machen in der Praxis leider sehr wenige Vermittler, weil es teilweise viel Arbeit macht. Es wird dann mit Aussagen geworben, dass Ihnen kostenlos und unverbindlich ein Angebot für eine Arbeitsunfähigkeitsversicherung zugeschickt wird.
  • Ein Angebot ist immer kostenlos und unverbindlich, Sie allein entscheiden doch, ob Sie es dann annehmen.

 

Vorsicht bei älteren Verträgen von Arbeitsunfähigkeits­versicherungen! 

  • Gerade bei älteren Bedingungswerken der Arbeitsunfähigkeits­versicherung ist die abstrakte Verweisung oft noch enthalten, daher ist eine Überprüfung der Bedingungen bei einer vorhandenen Arbeitsunfähigkeitsversicherung in regelmäßigen Abständen sehr zu empfehlen.
  • Denn die Versicherungsgesellschaften unterliegen einem gegenseitigen Wettbewerbsdruck, so dass die Bedingungen besonders bei der Arbeitsunfähigkeits­versicherung teilweise deutlich kundenfreundlicher geworden sind.
  • Machen Sie daher regelmäßig einen Test Ihrer Versicherung. Ein Vergleich der aktuellen Versicherungen gibt Ihnen Antwort auf die Frage, ob Ihre Versicherung noch aktuell ist und Ihnen die Zahlung Ihrer erwarteten Rente sicherstellt.

 

Regelmäßiger Vergleich der Leistungen bei Ihrer Versicherung. 

  • Oft stellt sich die Frage, wie oft ein regelmäßiger Vergleich  oder Test der Leistungen und Versicherungsbedingungen Ihrer vorhandenen Arbeitsunfähigkeitsversicherung sinnvoll ist.
  • Die Antwort auf diese Frage lautet, am besten aller 1-2 Jahre.
  • Denn besonders in den letzten Jahren (ab 2014) haben viele Versicherungen zusätzliche Leistungen in die Tarife eingebaut.

 

Sonderaktionen von Arbeitsunfähigkeits­versicherungen 

  • Derzeit haben einige Versicherungen bei der Arbeitsunfähigkeitsversicherung und Berufsunfähigkeitsversicherung Sonderaktionen laufen.
  • Es werden dabei teils nur wenige Gesundheitsfragen gestellt. Auf der Seite Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsfragen bekommen Sie einen Überblick über die aktuellen Sonderaktionen der Versicherungen.
  • Nutzen Sie auch unseren BU-Newsletter, dann halten wir Sie über aktuelle Sonderaktionen der Versicherungen auf dem Laufenden.

 

 Vorerkrankungen bei Arbeitsunfähigkeits­versicherungen 

  • Bei bestimmten Vorerkrankungen wie z..B. MS, Diabetes oder wenn Sie sich derzeit in einer psychischen Behandlung befinden, wird Sie mit großer Wahrscheinlichkeit keine Versicherung mit normalen Gesundheitsfragen versichern.
  • Mit Vorerkrankungen dieser Art können Sie dann immer noch eine Versicherung ohne Gesundheitsfragen als Grundabsicherung abschließen.

 

Sehr oft werden dann diese beiden Tarife gewählt: 

 

Arbeitsunfähigkeits­versicherung Ablehnungsgründe 

Diese Grafik zeigt Ihnen die Ablehnungsgründe bei einer Arbeitsunfähigkeitsversicherung

  • Bei der Berufsunfähigkeit muss ein Dauerzustand vorliegen.
  • Dieser muss nach ärztlicher Begutachtung voraussichtlich mindestens 6 Monate anhalten.
  • Eine Arbeitsunfähigkeit wird als vorübergehend betrachtet und es ist eine Verbesserung der Gesundheit zu erwarten.
  • Fast 30 % der Anträge auf eine Leistung aus der Berufsunfähigkeitsversicherung werden in der Praxis abgelehnt, weil der 50%ige BU-Grad nicht erreicht wird.

  

Was ist sonst noch zu beachten bei einer Arbeitsunfähigkeits­versicherung? 

  • Wenn Sie einen Antrag auf eine Arbeitsunfähigkeitsversicherung stellen möchten oder vorab Angebote einholen, dann achten Sie in Ihrem eigenen Interesse darauf, dass Ihr Gesundheitszustand mit vor Angebotseinholung abgefragt wird.
  • Denn falls Vorerkrankungen in den letzten 5 Jahren bei Ihnen vorhanden sind, kann das gerade bei einer Arbeitsunfähigkeitsversicherung zu Problemen führen.
  • Schauen Sie sich dazu bitte das Video  Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsfragen an, das kann Ihnen viel Ärger ersparen bei der Beantragung einer Arbeitsunfähigkeitsversicherung.

Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne bei Fragen.

  035053 - 32688

   Nach oben 


 
Schließen
loading

Video wird geladen...