Versicherungsmakler Berufsunfähigkeitsversicherung

Wir beraten Sie auch gern telefonisch:

03 50 53 - 3 26 88

Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler

Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler

Eine Berufsunfähigkeits­versicherung für Schüler, ist das wirklich sinnvoll?

Diese Seite soll Ihnen darauf eine Antwort geben, denn viele Eltern stellen sich folgende Fragen, wenn es darum geht eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler abzuschließen.

  • Soll ich jetzt eine Berufsunfähigkeitsversicherung für mein Kind abschließen als Schüler?
  • Muss es unbedingt jetzt schon sein, oder kann ich warten bis zum Beginn der Ausbildung oder evtl. eines Studiums?
  • Oder ist es vielleicht sogar noch besser bis zum Ausbildungs- oder Studienende zu warten?
  • Schließlich kostet es ja Geld und da überlegt man sich genau ob es jetzt schon sein muss!

Diese oder ähnliche Fragen tauchen immer wieder in den Anfragen meiner Kunden auf, wenn es um eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler geht. Ich möchte Ihnen auf dieser Seite einige Tipps geben, die Ihnen dabei helfen sollen, die richtige Entscheidung für Ihren Nachwuchs zu treffen. 


Video Berufsunfähigkeit einfach erklärt

In diesem Video erfahren Sie:

  • Was Sie vom Staat* (Gesetzl. Rentenversicherung) erwarten können, wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten können.
  • Welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen, damit Sie die Erwerbsminderungsrente vom Staat überhaupt bekommen.
  • Der Unterschied der staatlichen Erwerbsminderungsrente zur privaten Berufsunfähigkeitsversicherung.
  • * Ein Schüler hat noch keine Ansprüche vom Staat, frühestens ab Lehrbeginn.

 

  >> Beratungstermin vereinbaren

 



 Inhaltsverzeichnis von Berufsunfähigkeits­versicherung für Schüler:

 

 

Kann denn ein Schüler überhaupt berufsunfähig werden?

  • Berufsunfähig im wortwörtlichen Sinne nicht, da ein Schüler ja noch keinen Beruf hat. Es gibt eine Reihe Versicherungen, die eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler anbieten, teils ab einem Eintrittsalter von 8, 10 oder 15 Jahren.
  • Sinngemäß steht dann in den Bedingungswerken dieser Versicherungen, dass eine Schulunfähigkeit als Berufsunfähigkeit gilt. Das kann also nicht der entscheidende Punkt für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler sein.

 

 

Was spricht denn dann für eine Berufsunfähigkeits­versicherung für Schüler?

Sehr gute Gesellschaften bieten Ihnen folgende Vorteile:

  • Einstufung in eine günstige Berufsgruppe, ab der 10./11. Klasse teils sogar noch günstiger.
  • Die günstige Berufsgruppe bleibt Ihnen dauerhaft erhalten, auch bei einem Wechsel in einen risikoreichen Beruf. ( Fast alle körperlich Arbeitenden gehören dazu )
  • Später hinzukommende Risikosportarten oder gefährliche Hobbys (z.B. Tauchen, Reiten) sind mitversichert.
  • Echte Berufsunfähigkeitsversicherung mit Top Bedingungswerk ohne versteckte Erwerbsunfähigkeitsklausel oder Schulunfähigkeitsabsicherung.

 

Bei Ihrer Überlegung bezüglich der Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler geht es Ihnen ja in erster Linie darum, den Gesundheitszustand Ihres Kindes zu versichern. Denn die Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt dann eine mtl. Rente, wenn der Versicherte zu mindestens 50% nicht mehr in der Lage ist seinen Beruf auszuüben. Das ist die grobe Definition einer guten Gesellschaft.

Ich möchte an dieser Stelle nicht näher auf die Bedingungen eingehen, da dies immer Bestandteil einer individuellen persönlichen Beratung bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung sein sollte.

Und dieser Gesundheitszustand ist genau das Entscheidende, wenn es um den richtigen Zeitpunkt geht. Denn in der Regel wird der Gesundheitszustand im Laufe der Zeit nicht besser, sondern verschlechtert sich eher. Sie werden wahrscheinlich jetzt denken, bei einem jungen Menschen passiert schon so schnell nichts oder die Altersgebrechen kommen erst später.

Zu einem großen Teil haben Sie damit natürlich recht. Aber in vielen Fällen verhindert genau dieser Gesundheitszustand den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler ohne Einschränkungen.

In dem Artikel "Einstiegs-Strategie für Schüler, Azubis & Studenten" finden Sie auch noch zusätzliche Tipps.

 

 

Beispiele aus unserer täglichen Beratungspraxis, wenn es um eine Berufsunfähigkeits­versicherung für Schüler geht?

 Bei Antragstellung können folgende Situationen Probleme ergeben:

  • Wachstumsbedingt hat Ihr Kind Rückenschmerzen und geht deshalb zum Arzt
  • Ein Sportunfall in der Schule oder Freizeit verletzt einen Körperteil wie z.B. ein Gelenk.
  • Beim schweren Tragen eines Gegenstandes verhoben und dadurch Behandlung durch einen Physiotherapeuten.
  • Plötzliches Auftauchen von Bluthochdruck oder Diabetes.

 

Das sind nur einige Beispiele, die aber dazu führen, dass diese betroffenen Körperteile meist von den Gesellschaften dann bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler oder eben dann später vom Versicherungsschutz ausgeschlossen sind.

Konkret heißt das, wenn z.B. jemand mit dem Rücken Probleme hatte und erst später den Antrag auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung stellt, muss er ja dieses im Antrag mit angeben, hat dann meist zur Folge der Rücken wird komplett vom Versicherungsschutz ausgeschlossen.

Jetzt stellen Sie sich bitte vor, dass dieser junge Mensch jetzt einen Beruf ausüben möchte mit schwerer körperlicher Belastung z.B. Maurer. Gerade bei diesen Berufen ist eine Berufsunfähigkeit noch viel eher Wahrscheinlich als bei einem kaufmännisch Arbeitenden.

Und wenn dieser dann noch die Körperteile vom Versicherungsschutz ausgeschlossen bekommt, die am meisten zu einer Berufsunfähigkeit führen, dann ist dies sehr ärgerlich und wäre durch einen frühen Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung als Schüler zu vermeiden gewesen.

 

 

Fazit zur Berufsunfähigkeits­versicherung für Schüler:

  • Durch warten kann sich nichts verbessern, ganz im Gegenteil. Der Gesundheitszustand ist in der Regel kaum zu einem Zeitpunkt besser als bei einem Schüler.
  • Ebenfalls werden die Beiträge für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler am Eintrittsalter bemessen.
  • Das bedeutet, je jünger umso preiswerter ist der Versicherungsschutz.
  • Einige gute Versicherungsgesellschaften bieten die Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler ab dem 15. Lebensjahr an, aber auch schon eher ist es möglich, Versicherungsschutz für den Fall der Berufsunfähigkeit zu installieren.
  • Je nach Laufzeit und Rentenhöhe lassen sich für monatlich 10,- bis 25,- € sehr sinnvolle und gute Konzepte für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler mit monatlichen Renten von meist bis 1.000,-€ umsetzen.

 

Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne dabei ein für Sie passendes und vor allem bezahlbares Konzept für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler zu erstellen.

 035053 - 32688

  Nach oben 


 
Schließen
loading

Video wird geladen...